Eisangeln auf Saiblinge und Forellen

Bewertung:  / 10
SchwachSuper 

Seit meinem 16. Lebensjahr bin ich vom Eisfischen begeistert und bei meinem Besuch in der Schweiz zur Seeforellen-Eröffnung am Lac de Joux, da kamen schon solche Gefühle hoch bei dem Anblick von Eisschollen und Randeis. Es ist schon etwas spezielles - wenn man auf dem See stehen kann, zu Fuß statt mit dem Boot an den Angelplatz kommt und das Auswerfen beschränkt sich auf ein kleines Loch durch das man seinen Köder ins Wasser fallen lässt.

 

Nach den Feiertagen hielt ich es dann nicht mehr aus, in den Hochtälern waren die ersten Seen schon zugefroren. Schnell waren noch 4 Freunde gefunden mit ähnlichen Ambitionen und schon waren wir am folgenden Morgen, bei traumhaftem Wetter auf dem Weg in die Berge Richtung Garmisch - im „Skifahrerstau“ gestanden. Im Leutaschtal auf 1136 m ü.M. angekommen, stand die Sonne bereits hoch am Himmel und wir endlich auf dem Eis.

Das am See gelegene „Fischerstüberl“ von Thomas Angerer ist nicht nur etwas für Angler. Cafebar, Bergpanorama, Kaminstüberl und Sonnenterasse sind doch mal ein nettes Ausflugsziel für die ganze Familie

und so bekommen wir sogar „Besuch auf dem Eis“ von Michi, Tamara und Felix.

Jetzt hatte sich die Dokumentation „Eisfischen“ wesentlich vereinfacht – Merci Michi

Auch Stefan hatte seinen Sohn Fritz dabei und die Kinder waren voll fasziniert vom Eisangeln, von Felix wurde geschöpft was die Kelle hergab….

…und von Fritz ganz genau beobachtet was durch das Loch zu sehen war.

und da gab es erstmal nur zu sehen was zum Einsatz kam - überwiegend No Action Shads, in natürlichen Farben, wie dieser

Aber dann gelang es uns eine revolutionäre Entdeckung zu machen. Nein, kein Ötzi. Die Evolution des alpinen Eisfischers! Wir können eindrucksvoll nachweisen, dass  auch der gemeine alpine Eisfischer verschiedene Entwicklungsstufen durchgemacht hat ...

Mit Styropor und Thermoskannen hielten wir uns warm und bei Laune, bis endlich einige Fische dann auch aus den Löchern kamen.

Den schönsten Fisch fing unser Floh, sein Wunsch war es einen schönen Seesaibling zu fangen und dieser Wunsch, denke ich, ist in Erfüllung gegangen.

Als die Sonne hinter den Berggipfeln verschwand wurde es auch gleich empfindlich kalt und wir freuten uns über den Glühwein, Espresso und das Kaminfeuer.

Petri Heil

Stephan